In dieser Galerie ist der Zeitraum meiner analogen photographischen Vergangenheit konserviert.
Alle Bilder sind eingescannte Dias, die während der bis zu mehr als drei Jahrzehnte zurückliegenden Reisen entstanden sind.

Magie des Yukon
Robert W. Service, kanadischer Dichter: "Wer einmal von den Wassern des Yukon getrunken hat, wird immer wieder hierher zurückkehren".
Wir sind mehrere Male zurückgekehrt...

Dawson City vom Hausberg, dem Midnight Dome und das Blockhaus (Cabin) von Robert Service aus der Goldgräberzeit vor 110 Jahren. Seine literarischen Darbietungen vor seiner Hütte erfreuten sich regen Zuspruches, dem abends das obligate Treffen im Saloon von Diamond Tooth Gertie folgte:

Als unscheinbarer Abzweig vom Klondike-Highway 20 Meilen südlich von Dawson startet der „Dempster“ in die Wildnis des kanadischen Yukon. 700 Kilometer führt die geschotterte Straße über die Ogilvie und Richardson Berge als einzige Route Nordamerikas zum Polarkreis:

Erste Grüße vom Winter im September und sehr spezielles Licht hatten wir auch:


zur Belohnung gab es zwei Stunden Autowaschen
in Dawson City

Alaska...
seine Gletscher zu Wasser, zu Lande und aus der Luft:

Nachkommen der First Nations bei der Vorführung eines traditionellen Tanzes in Haines/Alaska:
In der Mythologie der Tlingit- und Haida-Ureinwohner behalten der Rabe oder
der Adler - beide die Menschen darstellend - stets die Oberhand über die Widrigkeiten und Gefahren der Natur, versinnbildlicht durch den Bären:

Besonders beeindruckend ist das Innere der Basilika von Notre-Dame im Zentrum von Montreal. Die im 18. Jahrhundert errichtete frankokanadische Kathedrale ist ein Meisterwerk neugotischer Architektur:

in den kanadischen Rocky Mountains
von Calgary starteten wir in das Herz der Rockies:

Bradley - „retired of its own“ wie er betonte - begleitete uns durch die
Butchart-Gardens auf Vancouver Island:

auf dem Rückweg lernten wir den Herbst in seiner schönsten Form in den „Rockies“ kennen:

Yellowstone, ein kleiner Spalt in das Innere unserer Erde.
Orte und Stimmungen, die uns das Bewusstsein über unsere Endlichkeit für
Augenblicke vergessen ließen ...

Die Nationalparks im Südwesten der USA.
Vom Bryce-Canyon zum Monument Valley (der Sand knirschte auf und in der Kamera) bis zum Lake Powell. Eine Bootstour auf diesem zur Rainbow-Bridge,
einem Nationalheiligtum der Navajo-Ureinwohner:

Schließlich vorbei an der großen Schlucht bis Las Vegas und nach einem Sonnenaufgang über dem Death-Valley haben wir die schönste Stadt am Pazifik
in Kalifornien erreicht:

wird fortgesetzt
to be continued

   
Home
the latest
Galerie
zur Person
Kontakt